Hey, listen! Ready Player One

Ich weiß, ich bin einige Jahre zu spät zur Party, aber man was habe ich in den letzten Tagen dieses (Hör-)Buch abgefeiert!

Titel: Ready Player One
Genre: Science Fiction
Erscheinungsjahr: 2011
Autor: Ernest Cline
Gelesen von: Wil Wheaton
Durchgehört in 15 Stunden auf Audible

Ready Player One beschreibt eine nahe Zukunft, in der sich fast das gesamte Leben interaktiv in einer Art Virtual Reality MMORPG namens Oasis abspielt. Sei es Arbeit, Soziales oder Vergnügen: Einloggen oder in die Röhre gucken.

In eben dieser Oasis wird nun ein Wettbewerb ausgerufen, der denjenigen Spieler mit unendlichem Reichtum belohnt, der sich durch eine Easter Egg Jagd rund um die Popkultur der 80erjahre beweisen kann. Klar also, dass der Wettbewerb boomt und die 80s wieder in aller Munde sind.

Witzigerweise spielen dabei zum Beispiel WarGames und Zork eine Rolle, die ich beide nur wenige Wochen vor dem Genuss von Ready Player One auf dieser Website und in meinem Podcast erwähnt habe, aber auch jede Menge andere kultige 80s Filme und Games finden ihre Erwähnung. So oft gar, dass es mir anfangs etwas zu viel war und zugegeben ein wenig wie Namedropping nur für die Memberberries gewirkt hat. Dieser Eindruck ist aber spätestens dann verflogen, wenn es im Buch um Pen and Paper Abenteuer und alte Arcade Hits geht.

Zwischen all der Popkultur werden aber natürlich auch verschiedene Helden und Bösewichte ausgearbeitet, sodass ein wirklich gelungener Mix aus SciFi-Storyline und Retro-Kult entsteht. Der Mix fasst in jeder Szene perfekt und lässt nicht nur anhand bekannter Elemente ein grandioses Bild vor’m inneren Auge entstehen, sondern zieht dabei auch mit der eigenen Handlung um seine Charaktere in den Bann.

Ob das Ganze auch funktioniert, wenn man nicht wie ich all seine Gehirnkapazität in unnützes Nerdwissen „investiert“ hat und bei jeder historisch korrekten Anekdote schmunzeln muss, kann ich schwer beurteilen, aber selbst ich musste jetzt erstmal Ladyhawke und The Last Starfighter nachholen, um die letzten Bildungslücken untern den referenzierten Medien zu schließen. Ich schätze, je mehr der erwähnten Spiele, Filme und Bands einem nichts sagen, desto mehr verliert das Gesamtwerk wohl irgendwie leider auch an Charme, aber das muss jemand ohne Vorbelastung entscheiden. Für mich war es nach minimalen Startschwierigkeiten ein Hochgenuss.

Gelesen wird das gute Stück im Englischen außerdem noch von einem meiner persönlichen Lieblings-Nerds: Wil Wheaton, den ich vor allem für Tabeltop und Radio Free Burrito liebe. Das deutsche Äquivalent wird von David Nathan gesprochen, der wohl vor allem für die Synchronstimmen von Christian Bale und Johnny Depp bekannt ist und mich zwar mit seinen Cthulhu Hörbüchern schwer verzaubert hat, zugegeben als nerdiger Protagonist aber völlig gegen Wheaton abstinkt. Das Original muss man sich übrigens leider auf Portalen wie Audible kaufen, während es die deutsche Version (zumindest momentan) auf Spotify gratis gibt, aber tut euch den Gefallen und greift zum Original. Es lohnt sich. Sehr.

Empfehlung für: Fans der 80s Popkultur, ganz klar!