SPIELfilm: Halo Legends

Vorab gesagt: Ich war nie der größte Halo-Fan und werde es voraussichtlich auch nie sein. Dass der erste Teil der Reihe in der Videospielgeschichte wahrscheinlich nach GoldenEye 007 der zweite große Grund ist, warum sich CoD und BF heute auf Konsolen besser verkaufen als auf PCs, ist mir natürlich klar. Auf mich persönlich konnten die Spiele aber nie so recht wirken.

Aber egal, hier soll es ja um Filme gehen! Halo Legends ist ein Episodenfilm; ähnlich wie Genius Party oder Night on Earth setzt er sich aus einem Ensemble verschiedener Kurzgeschichten von verschiedenen Regisseuren und Animationsteams zusammen. Dabei wird ein bunter Mix aus Themen des Halo Universums abgedeckt, sodass Fans der Serie hier und dort ein Stück hinter die Kulissen der Hauptspiele blicken können.

Für mich persönlich hatte die Kurzfilmsammlung am Ende eher wenig Mehrwert. Noch dazu hat das Gesehene mich leider auch optisch nicht so recht begeistern können. Ich habe allerdings zu diesem Zeitpunkt auch nur die ersten beiden Teile der Spielefranchise gespielt, sodass mir vielleicht (neben dem Grundinteresse am Material) auch das notwendige Hintergrundwissen fehlt und ich mir hier kein wirklich stichfestes Urteil darüber erlauben will, wie weit sich die Kurzfilmsammlung für „wahre Fans“ eignet. Für mich jedenfalls war es nichts.

Empfehlung für: Wahrscheinlich nur waschechte Masterchiefs…

  • Zu Halo kann ich dir die Machinima-Show Red vs Blue empfehlen. Gibt da mehrere Staffeln auf netflix(!) Von und wenn man sich ein bisschen reingefunden hat ist das echt cool ^^