Abouts

Das Ziel

Ich bezeichne mich selbst zwar ungern als „Nerd“, mag aber zwei stereotypische Dinge sehr gern: Videospiele und Listen. Und da es ja nicht erst seit der Erfindung der Trophies darum geht, der schnellste, beste oder stärkste Spieler zu sein, habe auch ich mir ein entsprechendes Ziel gesetzt: 1000 Videospiele durchzuspielen!

Dieses Ziel habe ich 2017 erreicht und bin damit jetzt wohl offiziell „der Typ mit den 1000 Spielen“. Natürlich höre ich deswegen aber nicht einfach auf, Spiele durchzuzocken! Am Ende würde womöglich noch jemand argumentieren, Flashgames oder Atari2600 Spiele dürfte man streng genommen gar nicht mitrechnen, also werde ich mal besser schnell die 1100 voll machen, um jeden Zweifel zu beseitigen.

Wenn man mal kurz überfliegt, dass ich für die ersten 1k insgesamt rund 22 Jahre gebraucht habe, werde ich die 10k wohl kaum in meiner Lebenszeit abschließen können, aber vielleicht werden es ja 2k? Oder gar 3? Wir werden sehen.

Die Seite

Auf dieser Website Liste ich seit 2009 alle Games auf, die ich komplett durchgespielt habe. Komplett heißt dabei vom Startbildschirm bis zu den Credits und gegebenenfalls bis zu den zweiten Credits (Pokémon lässt grüßen). Bonus Content oder NewGame+ und ähnliche Geschichten rechne ich nicht zum eigentlichen Durchspielen, auch wenn ich mich trotzdem oft damit beschäftige. Eventuell fallen Euch außerdem ein paar Games auf, die kein direktes Ende haben. Diese Spiele habe ich dann aufgrund der hohen Spielzeit oder der gesammelten Erfahrung trotzdem nicht auslassen wollen. In der Auflistung sind sie mit einem (-) markiert.

Nun wäre eine simple Auflistung der Spiele natürlich langweilig. Deshalb werde ich wann immer ich die Zeit finde versuchen, zu vielen Spielen nach und nach Reviews zu schreiben. Wenn zu einem Spiel bereits ein Review verfügbar ist, verlinke ich es in der Rubrik durchgespielt., andernfalls ist das Game dort in rot aufgeführt.

Die Bewertung

Mittlerweile habe ich mich von klassischen Wertungssystemen getrennt und schreibe vor Allem, was das Spiel auszeichnet, spielenswert oder sogar einzigartig macht. Dabei versuche ich stets einen gewissen Mehrwert zu den 08/15 Reviews zu liefern, die man im Web wie Sand am Meer findet: Manchmal ist das eine Anekdote über das Spielerlebnis, manchmal eine witzige kleine Geschichte aus der Entwicklung und manchmal ein interessantes Stück Trivia. So präsentiere ich meine persönliche Meinung mit Bezug oder im Kontrast zur Objektiven und versuche obendrein (wenn auch ganz ganz geringes und grundsätzlich unnötiges) Nerd-Wissen zu vermitteln. Ich hoffe der Mix gefällt.

Reviews von vor 2018 sind noch ganz klassisch in den drei Kategorien Story, Gameplay und Grafik mit einem Punktesystem von 1 bis 10 bewertet, wobei 10 die Maximalpunktzahl ist und eine 5 – man ahnt es schon – für den Durchschnitt steht. Diese Texte werden weiterhin unbearbeitet hier zu finden sein. Die Bewertung ist dabei generell im Vergleich zu der speziellen Konsole und dem speziellen Genre, sowie unter Berücksichtigung des Erscheinungsdatums anzusehen.

Wenn Ihr eines eurer Lieblingsspiele hier vermisst, dann habe ich es entweder nicht geschafft, das Spiel durchzuspielen, oder aber ich kenne es noch nicht. Teilt mir einfach Eure Wünsche, Anmerkungen, Kritik oder Ähnliches mit: Schreibt in die Comments, ich freu mich drauf!

Der Schreiber

Ich bin 1988 geboren und nach abgeschlossener Ausbildung zum IT-Menschen erstmals bei einem Bielefelder Großkonzern in’s Arbeitsleben getaucht. Nachdem mir das schnell langweilig wurde, wechselte ich für fast fünf Jahre in die Spielebranche. Als hauptberuflicher Spieletester, Head of QA und SysAdmin bei Daedalic Entertainment konnte ich viel über das Medium lernen und hinter einige Vorhänge blicken. Es ist ein wunderschönes, aber auch SEHR stressiges Arbeiten in der Branche. Mittlerweile arbeite ich wieder in einer IT-Bude, was wohl vor allem daran liegt, dass man in der Games Industry zwar permanent an Spielen arbeitet, sie aber kaum noch selbst spielt und genießt (speziell Point and Click Adventures habe ich mir als Genre leider tatsächlich ziemlich verbrannt). So sagte ich mich nach einiger Zeit schweren Herzens los, um mich selbst wieder intensiver mit dem Medium zu befassen, was sich momentan vor Allem in Podcasts und natürlich auf dieser Seite nachverfolgen lässt.

Videogames spiele ich, seit ich im Alter von acht Jahren meinen ersten 333MhZ PC bekommen habe. Seitdem versuchte ich stets meine Games komplett durchzuspielen und so wurde aus einer anfänglichen Schmierzettel-Auflistung durchgezockter Titel über lange, lange Zeit diese formidable Homepage, auf der ich nun die Teils grandiosen, Teils grottigen Spiele für alle interessierten Leser reviewe.

Mein Wohnzimmer umfasst heute zahlreiche Titel aus fast allen Genres und ist über viele Systeme verstreut. Wie die Kategorie Geek View zeigt, besitze ich mittlerweile alle Spiele, die auf dieser Seite aufgelistet sind, im Original. Ich bin ein passionierter Sammler geworden, der zugegeben unvernünftig viel Wert auf Erstauflagen und Merchandise legt.

Neben Videospielen interessiere ich mich übrigens wie man auf den Bildern vielleicht erkennen kann auch für Filme und habe noch einige andere nerdige Hobbies (Sammelkartenspiele, Brettspiele, Graphic Novels, Pen and Papers…), für die ich aber auf den dodogames.de Instagram Kanal verweisen möchte, denn hier auf der Website soll es in erster Linie um Videospiele und alles was damit zu tun hat gehen. Ganz ganz selten bin ich übrigens auch auf Twitch, Twitter oder YouTube unterwegs.

So, damit wäre glaube ich erstmal alles gesagt… Viel Spaß also noch einmal mit meiner Seite und danke fürs Vorbeischauen!

Dodo

 

Impressum

Sebastian Fink

Kurt-Schumacher-Straße 70, 32257 Bünde

dodo@dodogames.de

  • Schönes Hintergrundbild *hehe*

    • Das Kompliment kann ich nur zurückgeben =D